Skip to main content

Mähroboter

mähroboterIn der heutigen Zeit werden immer mehr Geräte technisch weiterentwickelt. Das trifft auch auf die Gartengeräte zu. Für Gartenbesitzer, die das Rasenmähen als nervige und zeitraubende Angelegenheit ansehen, für die gibt es den sogenannten Mähroboter. Er ist die letzten Jahre so weiterentwickelt und ausgebaut worden, dass er einfach programmiert werden kann und selbstständig das Rasenmähen übernimmt. Es handelt sich hier also um einen vollautomatischen Rasenmäher. Alle Aktivitäten die an den Mähroboter übermittelt wurden, führt er ohne menschliche Hilfe aus. Das ist der Grund, warum viele Garten besitzer einen Mähroboter kaufen. Hier haben wir einige Produkte unserer Seite aufgeführt. Die Produkte wurden von Kunden empfohlen, die sich so ein Produkt gekauft haben. Insbesondere findest du hier zu den Produkten auch Zubehör.

 


Wann ist der Mähroboter sinnvoll ?

Diese Frage stellen sich die meisten Kunden bevor sie solch ein Produkt kaufen. Für viele lohnt sich der Kauf eines Mähroboter, da man keine Zeit mehr ins Rasenmähen investieren muss. Zum anderen kann man sich im Garten gemütlich machen und den Mähroboter seine Arbeit machen lassen, ohne das man etwas davon mitbekommt.

Gerade für ältere Menschen, die körperlich nicht mehr so fit sind ist er besonders gut geeignet. Sie haben nicht mehr die Kraft jede Woche Mäharbeiten durchzuführen.

Insgesamt kann man sagen, dass sich der Mähroboter in jedem Haushalt eignet. Egal ob kleiner oder großer Rasen. Man muss die Zeit nicht mehr ins Rasenmähen investieren und kann die Zeit getrost in andere Dinge reinstecken.


Die beliebtesten Mähroboter

Robomow Rasenroboter City MC 500, PRD7006Y1

890,00 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar
WOLF-Garten Robotermäher ROBO SCOOTER® 600; 18AO06LF650

1.422,00 € 1.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produkt anschauen
Gardena Mähroboter R 70 Li, 04072-20

1.159,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produkt anschauen

Wie funktioniert der Mähroboter ?

Ein Mähroboter mäht nicht einfach so den Rasen ab. mähroboterEr hat zwar keine Augen wie wir Menschen, aber dafür Sensoren die ihm sagen wo er mähen soll. Damit der Roboter nicht ausversehen zum Nachbarn fährt und dort den Rasen mäht oder sich in einem Blumenbeet zu schaffen macht, werden im eigenen Gartenbereich Drähte versehen die den Garten abgrenzen. Dieser Draht kann auch unter der Rasenfläche versehen werden. Sie dienen dem Roboter als Wegweiser, denn er erkennt dann bis wohin er fahren darf. In unseren Produkten haben wir auch den benötigten Draht zum kaufen angeboten. Da in der heutigen Zeit die Technologie extrem voranschreitet gibt es auch neue Modelle, die zusätzliche Sensoren beinhalten um auch ohne den Begrenzungsdraht die Fläche abzufahren. Sollte es auch dazu kommen, dass der Roboter auf einen Gegenstand trifft, dann stoppt er und fährt in eine andere Richtung indem sich die Räder in die entgegengesetzte Richtung drehen. Somit kann er ungestört seine Aufgaben verrichten und weis wo er mähen muss. Sobald er mit der Arbeit fertig ist oder sich der Akku dem Ende zuneigt,fährt er zu seiner Ladestation zurück. Die Ladestation ist mit Solarzellen versehen, die dafür sorgen den Mähroboter mit Strom zu versorgen.

Beim Kauf sind bei den meisten Geräten auch immer Begrenzungsdrähte mit dabei. Solltes du jedoch mehr benötigen, dann kannst du hier noch Begrenzungsdraht kaufen.

Bosch Indego Begrenzungskabel (100 m)

30,75 € 54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produkt anschauen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Welche Vorteile hat ein Mähroboter ?

Da der Mähroboter selbstständig arbeitet, kann man ihn arbeiten lassen und sich um andere Sachen kümmern. Das heißt, dass er auch den Rasen mäht, wenn man im Urlaub ist. Wenn er zu einer bestimmten Zeit programmiert ist, kann man sich auch drauf verlassen, dass der Mähroboter eigenständig seine Arbeit verrichtet. Einige Produkte verfügen auch über einen Diebstahlschutz. Also braucht man sich darüber auch keine Gedanken zu machen. Den Rasenmäher zu bedienen ist hiermit also nicht mehr möglich. Zeitersparnis ist der meiste Grund, warum diese Geräte immer mehr gekauft werden. Zudem kommt noch dazu, dass der Mähroboter sehr leise ist. Man kann ihn zu jeder Tageszeit arbeiten lassen, ohne die Nachbarn beim Mittagsessen zu stören. Nur wie beseitigt der Roboter den Rasenabfall ? Ganz einfach, denn der Rasenboboter arbeitet nach dem Mulchsystem. Der geschnittene Rasen wird klein gehäckselt und bleibt als Dünger auf der Rasenfläche liegen.

Was bedeutet Rasen mulchen ?

Als Mulchen wird im Gartenbau das Bedecken des Bodens mit organischen Materialien bezeichnet. Viele Gärtner und Gartenbesitzer lassen meistens das frisch gemähte Gras auf dem Boden liegen. Das wirkt sich meistens positiv auf die Bodenfruchtbarkeit aus.

Welche Funktion hat das Mulchen ?

  • Schutz: Durch das Mulchen bleibt der Boden an heißen Sommertagen kühl und wird durch heiße Sonneneinstrahlung geschützt. Dadurch wird der Feuchtigkeitsverlust im Boden gemindert.
  • Nährstoffreich: Neben seiner Schutzfunktion wird die Mulchschicht nach einiger Zeit kompostiert.  Dadurch entsteht Humus und der  wirkt wie ein organischer Dünger. Regenwürmer und Kleinlebewesen wie Käfer arbeiten das kompostierte Mulchmaterial tiefer in die Erdschicht ein. Das hat einen starken positiven Einfluss auf die Pflanzennahrung. Je mehr Regenwürmer im Erdboden sich befinden, desto besser ist das Wachstum und der Nährstoffkreislauf.
  • Unkrauthemmend: Durch die bedeckte Schicht des Bodens wird das Wachstum des Unkrauts gehemmt, jedoch nicht komplett ausgeschlossen.

Welche Nachteile bringt er mit sich ?

Die hohen Anschaffungskosten sind meistens ein Hauptpunkt, wo man sich die Anschaffung zweit mal überlegt. Im Vergleich zu herkömmlichen Rasenmähern ist er drei mal so teuer. Doch es gibt einen bekannten Satz der lautet : ” Zeit ist Geld”. Wenn man sich das ganze mal ausrechnet wie oft man im Monat Rasen mäht und wieviel Zeit man dafür bracht, dann kann sich der Mähroboter für den ein oder anderen Gartenbesitzer lohnen. Doch manchmal muss man auch einige Stellen nachbehandeln. Der Roboter fährt zwar in jede Stelle hin aber an unzugänglichen Stellen lässt er die Arbeit einfach bleiben und fährt weiter. Hier muss dann mit einer Grasschere nachgeholfen werden.


Mähroboter Diebstahlschutz

Damit Mähroboter in der Urlaubszeit und generell bei Abwesenheit nicht gestohlen werden können, sind sie mit einem Diebstahlschutz ausgestattet. mähroboterIn der Regel sind sie mit einem 4-stelligen Sicherheitscode versehen. Sollte man den 4-stelligen Sicherheitscode falsch eingeben, löst er einen Alarm aus. Nicht alle Geräte verfügen über ein solches System. In der Regel sind die Produkte auch teurer. Es seht einem selbst zur Auswahl, ob man einen Diebstahlschutz benötigt oder nicht. Dieser Punkt sollte beim Kauf auch gut bedacht sein.

 

 

 


Aufbewahrung Mähroboter

Genauso wie ein Rasenmäher nicht im Regen stehen zu lassen, sollte man auch den Mähroboter gut aufbewahren. In der Regel passt er durch seine kompakte Größe überall hin.

Nicht jeder hat warscheinlich ein überdachtes Grundstück. Damit er auch geschützt draußen stehen kann, gibt es sogenannte Mähroboter Garagen. Sie gibt es in allen Variationen. Ob abgerundet oder mit einem Flachdach versehen da gibt es viele Möglichkeiten. Die meisten Kunden kaufen sich gleich einen dazu. Somit muss man schon keinen mehr selber bauen. Außerdem sind die meisten überdachten Garagen aus Edelstahl gefertigt. Das hat den Vorteil, dass sie problemlos draußen stehen können und nicht bei Regen rosten.


Stromquelle

Wenn der Mähroboter mit seiner Arbeit fertig ist oder die Akkuladung sich dem Ende zuneigt, dann fährt er automatisch zu seiner Ladestation zurück. Dort wird er dann mit Strom versorgt, was mit der Solartechnologie hergestellt und aufgenommen wurde. Eine volle Aufladung dauert bei den meisten Modellen zwischen 60 und 100 Minuten. Es empfiehlt sich nach dem Kauf eines Gerätest noch zusätzliche Akkus zu kaufen. Sollte ein Akku aus irgendwelchen Gründen kaputt gehen, dann haben sie einen Ersatzakku.


Was Unterscheidet den Mähroboter von einem normalen Rasenmäher ?

Ein Mähroboter gehört der Familie der Roboter an. In den Geräten steck jede Menge Technik dahinter. Mähroboter sind Mulcher. Da Mähroboter keinen Fangkorb aufweisen lassen sie den Rasenabfall liegen der als Dünger sorgt.

Zudem ist er im gegensatz zum Rasenmäher ein emissionsfreier Helfer. Kann nachts auch ohne Lärm seine Arbeit verrichten, sodass man morgens beim Aufstehen einen frisch gemähten Rasen sieht.

Im Vergleich ist er zum Rasenmäher Wartungsfreundlicher. Er braucht keinen Öl-Wechsel oder Austausch von Zündkerzen. Es kann vorkommen, dass der Akku nach einiger Zeit nachlässt und ausgetauscht werden muss. Genauso die Messerklingen. Sie sollten mit der Zeit ausgetauscht oder geschärft werden, damit ein optimales Mähen nichts mehr im Wege steht.

Wenn du von den Mährobotern überzeugt bist, dann steht dem Kaufen eines Mähroboters nichts im Wege. Wie schon erwähnt. Egal ob kleiner Garten oder großer Garten… irgendwann rentieren sich alle Geräte und das zukünftige Rasenmähen von Hand entfällt komplett. Er bringt nur Vorteile mit sich.