Skip to main content

Rasen belüften

Rasen belüften ist nicht ganz dasselbe wie Vertikutieren !

Bei diesem Verfahren werden Belüftungslöcher / Belüftungsschlitze in die Rasenfläche eingearbeitet, um zu verhindern, dass der Boden nicht hart wird und sich dadurch keinerasen belüften Staunässe bilden kann. Wenn sich also Wasser auf der Rasenfläche ansammelt und nicht abfließt, dann ist das ein Hinweis darauf, dass der Rasen belüftet werden soll. Das kann dann passieren, wenn sich der Boden stark verdichtet. Denn Staunässe fördert Moos und Pilzbefall.

Hat sich aber schon Moos und Unkraut gebildet und ist kaum noch von Hand zu entfernen, dann bleibt einem das Vertikutieren nicht erspart.

Wenn Belüftungslöcher oder Belüftungsschlitze in den Boden eingearbeitet wurden, gilt es sie anschließend mit Sand zu füllen. Das bringt die Lockerung in den Boden und er kann sich nicht mehr schnell verhärten. Sollte es regnen oder der Rasen wird bewässert, dann kann das Wasser genau durch diese Löcher, die mit Sand gefüllt worden sind besser abfließen. Die Rasenwurzeln können damit auch tiefer wachsen und sich verfestigen. Dies hat eine bessere Nährstoffaufnahme und gesünderes Wachstum zur Folge. Man sollte den Rasen alle 3 – 5 Jahre belüften.

 


Die beliebtesten Produkte 2017 zur Rasenbelüftung


Die Rasenlüfterschuhe sind die einfachste Methode. Man zieht sie einfach wie Schuhe oder Sandalen an rasen belüftenund läuft über die Rasenfläche. Somit werden Belüftungslöcher in den Boden eingebracht.

Mit dem Rasenlüfter von Gardena, kann man in den Boden Belüftungsschlitze einarbeiten. Dazu braucht man aber noch den Stiel von Gardena, der sehr vielseitig sein kann. Denn die Gardena – Produkte sind kombinierbar und sind schnell austauschbar zum Beispiel könnte man den Aufsatz mit einer Harke montieren. Die Gardena – Produkte sind sehr beliebt und auch empfehlenswert.

Rasen lüften ist somit keine schwere Arbeit und zudem für den boden eine Bereicherung. Denn somit kann er nicht verhärten und das Wasser kann ablaufen. Damit wird es schwer fürs Unkraut.