Skip to main content

Rasen richtig bewässern

Mit Wasser den Rasen bewässern ist keine Kunst. Dennoch sollte man auf den Wassergehalt achten. Wenn es im Sommer einige Zeit nicht geregnet hat und der Rasen nicht zusätzlich bewässert wurde, kann der Rasen blitzschnell in rasen bewässernMitleidenschaft gezogen werden. Die Grashalme verfärben sich und sollte dann immer noch nicht Bewässert werden, droht im schlimmsten Fall die Austrocknung. Besonders in der Sommerzeit verbraucht der Rasen Unmengen an Wasser pro Tag. Das kommt daher, weil die Graswurzeln nicht so tief wie manch andere Pflanze in den Erdboden ragt.

Hier sollte immer ein Auge auf den Rasen geworfen werden. SInd einmal kleine Verfärbungen zu sehen, dann ist es höchste Zeit ihn mit einem Rasensprenkler oder Gartenschlauch mit Wasser zu versorgen.

 

 

 

 

 


Wie viel Wasser braucht der Rasen ?

Ja, auch wenn es nicht so aussieht … der Rasen benötigt sehr viel Wasser. Da die Wurzeln bis zu 15 Zentimeter in dern Boden ragen, braucht es schon eine Gewisse Menge an Wasser um die Wurzeln über den Tag hin zu versorgen. Es kommt allerdings auch auf die Bodenbeschaffenheit drauf an. Ist der Boden steinhart, kann das Bewässern auch zur Falle werden. Denn dann kann das Wasser nicht in den Boden versickern und es bildet sich die Staunässe die dann für Unkrautbildung wie Moos oder Rasenfilz verantwortlich ist. Bei lockeren Böden reichen 10 bis 15 Liter pro Quadratmeter aus. Bei lehmigen Böden oftmals bis zu 20 Liter.

Diese Wassermengen reichen aus, um den Rasen für eine Woche zu versorgen.

 

Mit was kann ich den Rasen bewässern ?

In der Regel ist es egal wie man seinen Rasen bewässern will. Es geht mit einer Gießkanne, Gartenschlauch oder die beste Alternative wäre ein Rasensprenkler.

Rasensprenkler und Gartenschläuche mit Aufsatz

abnehmbare Schlauchtrommel
Gardena 8009-20 Wand-Schlauchtrommel

48,89 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produkt anschauen
Gardena 2082-20 Classic Viereckregner Polo 220

14,99 € 19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produkt anschauen

Zugegebenermaßen muss man sagen, dass das Bewässern mit der Gießkann nicht die effektivste Bewässerung ist. Aber hier kommt es auch auf die Größe der Rasenfläche oder des Gartens drauf an. Der Gartenschlauch ist nach dem Rasensprenkler noch das beliebteste Mittel. Zwar muss man ihn selbst bedienen aber man kann durch die manuelle Betätigung einige Flächen punktuell bewässern wie man es möchte. Der Rasensprenkler verrichtet seine Aufgabe selbstständig, sodass man nicht daneben stehen muss. Er hat sich bei vielen Gartenbesitzer bewährt und ist nicht mehr wegzudenken. Die Rasensprenkler sind sowohl in der Streubreite, als auch im Schwenkwinkel ohne Probleme einstellbar. Sie gibt es auch in verschiedenen Größen. Zudem werden sie von Jahr zu Jahr weiterentwickelt, damit sie auch an schwer herankommende Flächen bewässern können.